Mehr Chancen im Lotto mit System
So geht Lotto am Mittwoch und Lotto am Samstag im Lotto 6 aus 49 in Deutschland

Alles zu Lotto 6 aus 49 in Deutschland und zum Lotto-Jackpot

Wie funktioniert Lotto 6 aus 49?

Beim Lotto 6 aus 49 sprechen wir in Deutschland auch vom Lotto am Mittwoch und vom Lotto am Samstag und das funktioniert so:

Die Spielformel fürs Lotto spielen lautet 6 aus 49 plus 1 von 10 Superzahlen. Ein Lotto-Tippfeld kostet 1,20 € plus Scheingebühr, egal ob Sie online spielen oder im Lottokiosk. Es müssen sechs Zahlen bei einem Tipp angekreuzt werden. Die Superzahl ergibt sich aus der letzten Zahl des Spielscheines, also mit den Zahlen von 0 bis 9.

Wie hoch ist derzeit der Lotto-Jackpot?

Der Lotto-Jackpot für Lotto 6 aus 49

Der Lotto-Jackpot steht heute bei 21 Mio. Euro

Der Lotto-Jackpot für Lotto 6aus49 ist in Deutschland nicht an einer fixen Mindesthöhe gebunden. Sofern der Jackpot geknackt wurde, beginnt er mittwochs i.d.R. mit ein bis zwei und samstags mit drei oder vier Millionen Euro.

Wird der Lotto-Jackpot über mehrere Ziehungen nicht geknackt, kann er bis maximal 50 Millionen Euro ansteigen. Hat der Lotto-Jackpot seine Maximalhöhe erreicht und es wurde wieder kein Gewinner in der 1. Gewinnklasse festgestellt, wird der überschüssige Gewinnanteil in den Start der nächsten Jackpot-Phase übertragen.

Die 50 Mio. Euro bleiben also so lange stehen, bis die 6 Richtigen plus Superzahl getippt werden. Somit wird es künftig mehrere Ziehungen geben, bei denen man sein Glück auf den Höchstjackpot versuchen kann. Das bedeutet auch, dass der Lotto-Jackpot ausschließlich mit sechs Richtigen plus Superzahl geknackt werden kann.

In der Zwischenzeit fließen die Ausschüttungsbeträge, die über dem Höchstjackpot liegen, in die nächste Jackpot-Phase. Kurz gesagt: Sind die 50 Mio. weg, startet die nächste Runde mit einem deutlich höheren Jackpot als bisher.

Wann ist die Lotto-Ziehung am Mittwoch und am Samstag?

Die Ziehung am Mittwoch ist immer um 18:35 Uhr und am Samstag um 19:35 Uhr. Veröffentlicht werden die Gewinnzahlen mittwochs um 19:00 und samstags um 20:00 Uhr.

Wann kommen die Lotto-Quoten?

Die Quoten der einzelnen Lotto-Gewinnklassen werden vom Lotto am Mittwoch jeweils am Donnerstag und vom Lotto am Samstag leider immer erst am darauf folgendem Montag bekanntgegeben.

Was gewinnt man bei 3 Richtigen im Lotto?

Bei drei Richtigen im Lotto 6aus49 gewinnt man in der Gewinnklasse 8 mit einer theoretischen Quote 11,10 €*. Bei drei Richtigen mit Superzahl, Gewinnklasse 7, gewinnt man 21,20 €*.

Und was gewinnt man bei 4 Richtigen?

Bei vier Richtigen im Lotto 6aus49 (Gewinnklasse 4) gewinnt man 50,30 €* und bei vier Richtigen mit Superzahl, Gewinnklasse 5, gewinnt man bereits 191,10 €*.

*) Das sind amtliche theoretische Werte.

Welche Gewinnklassen gibt es im Lotto 6aus49?

Die Lotto-Gewinnklassen

Wer darf in Deutschland Lotto spielen?

In Deutschland darf jeder Lotto spielen, der das 18. Lebensjahr erreicht hat. Auch Personen aus dem Ausland dürfen in Deutschland Lotto spielen, egal ob online oder im Lottoladen.

 

Seit Juli 2013 veröffentlicht der Deutsche Lotto- und Totoblock die Lottozahlen für die Mittwochsziehung live im Internet um 18:25 Uhr und für die Samstagsziehung um 19:25 Uhr im Video-Stream. Sie kann dort auch zu einem späteren Zeitpunkt abgerufen werden.

Alle Gewinnzahlen werden ebenfalls auf www.dein-lottoclub.com kurz nach der jeweiligen Ziehung veröffentlicht.

Sowohl in der monatlichen Gewinn-Abrechnung, als auch in der jeweiligen Abrechnung fürs Ziehungsspiel, erhalten Sie alle Gewinnzahlen mit angezeigt.

In einer Ziehung wird neben den 6 Gewinnzahlen eine Superzahl zwischen 0 und 9 ermittelt. Die Superzahl ist die letzte Ziffer der Spielscheinnummer.

Als Teilnehmer im DLC erhalten Sie die Superzahl zusammen mit den Tipps/Lottoreihen nochmals separat ausgewiesen.

Die Zusatzlotterie Spiel 77 wird im DLC nur in Verbindung mit Lotto 6aus49 getippt, und zwar mit den Systemen, die den Zusatz "Plus" im Namen haben.

Für Spiel 77 wird mittwochs und samstags eine siebenstellige Gewinnzahl ermittelt. Die Losnummer für Spiel 77 ergibt sich aus den sieben Zahlen der Spielschein-Nummer. Es gibt sieben Gewinnklassen.

Für Super 6 wird mittwochs und samstags eine sechsstellige Gewinnzahl ermittelt. Die Gewinnzahl für Super 6 ergibt sich aus den letzten sechs Ziffern der Spielscheinnummer. Es gibt insgesamt sechs Gewinnklassen.

So entwickelte sich Lotto 6 aus 49 in Deutschland, Germany

09.10.1955
Die ersten 6 aus 49 Lotto-Gewinnzahlen werden in Deutschland gezogen, mit einer Trommel, die noch aus Holz und Glas besteht. Die erste gezogene Gewinnzahl ist die 13, die dann über Jahre zu den am wenigsten gezogenen Gewinnzahlen zählte.

17.05.1956
Die Zusatzzahl wird eingeführt.

04.10.1956
Wahrscheinlich um der Spielsucht vorzubeugen wird der 1. Gewinnrang auf 500.000 DM begrenzt.

07.10.1962
Eine zusätzliche Gewinnklasse mit 5 Richtigen plus Zusatzzahl wird eingeführt.

04.09.1965
Die erste Lottoziehung wird live im ARD-Fernsehen übertragen.

11.07.1974
Der 1. Gewinnrang wird auf 1.500.000 DM angehoben.

16.07.1981
Durch die Verdoppelung des Einsatzes und der Gewinnquoten erhöht sich die Gewinnobergrenze beim LOTTO 6 aus 49 auf 3.000.000 DM und im Spiel 77 auf 3,55  Mio. DM.

28.04.1982
Das Mittwochslotto wird umgestellt auf eine neue Spielformel 7 aus 38.

1.06.1985
Die Gewinnobengrenze entfällt und der Weg ist frei für den ersten großen Lotto-Jackpot.

04.06.1986
Lotto am Mittwoch wird wieder umgestellt auch auf die Formel 6 aus 49. Hierbei gibt es jedoch zwei Ziehungen am Mittwoch, Ziehung A und Ziehung B mit jeweils 6 und Zusatzzahl.

07.12.1991
Die 1. Gewinnklasse wird im LOTTO 6 aus 49 erweitert mit der Superzahl.

02.12.2000
Lotto am Mittwoch und Lotto am Samstag wird in der Art zusammengeführt, dass der Jackpot von einer Ziehung zur anderen übertragen wird, als sogenannten rollierenden Jackpot. Damit besteht die Möglichkeit eines schnelleren Anstiegs des Lotto-Jackpots. Wird der Jackpot im Laufe von 12 Ziehungen nicht geknackt, erfolgt die Zwangsausschüttung in der 13. Ziehung, ggf. auch auf den 2. Gewinnrang.

07.10.2006
Mit fast 37,7 Mio. Euro wird der höchste Einzelgewinn in der Geschichte von LOTTO 6 aus 49 in Deutschland erzielt.

05.12.2007
Nach der Zwangsausschüttung in der 13. Ziehung wird der höchste Lotto-Jackpot in der Geschichte von LOTTO 6 aus 49 mit 45,3 Millionen Euro erzielt. Diesen Jackpot teilten sich allerdings drei Spieler aus verschiedenen Bundesländern.

04.05.2013
Die Zusatzzahl wird in allen Gewinnklassen ersetzt durch die Superzahl. Gleichzeitig kommt die Gewinnklasse 9 (2 Richtige plus Superzahl) dazu.

23.09.2020
Der Gewinnplan wird verändert und ein Tippfeld kostet jetzt 1,20 €. Dadurch soll der Lotto-Jackpot noch schneller anwachsen und der Sechser ohne Superzahl soll häufiger einen Millionengewinn bringen. Erreicht der Jackpot die Höhe von 45 Millionen Euro, wird er definitiv ausgeschüttet.

05.11.2023
Der Jackpot kann bis 50 Millionen Euro ansteigen. Und die sogenannte definitive Gewinnausschüttung bei Erreichen des Maximal-Jackpots wurde abgeschafft. Zusätzlich verbleiben alle Ausschüttungsbeträge, die über die maximale Gewinnsumme hinausgehen, in der Gewinnklasse 1. Diese werden in der ersten Ziehung nach Gewinn des Maximal-Jackpots der Gewinnklasse 1 hinzugezählt. Nachdem der Maximal-Jackpot geknackt wurde, startet demnach die nächste Jackpotphase also mit einem bereits höheren Jackpot in der Gewinnklasse 1.

 
oCMS_show =